Geistige Wirbelsäulenaufrichtung für Mensch und Tier zwei Tages Seminar

Gerade Füße – gerades Gehen – aufrecht im Leben stehen

Beinlängendifferenzen ausgleichen

aufgerichtet leben – aufgerichtet durch das Leben gehen
Die korrekte Aufrichtung der Wirbelsäule ist eine Voraussetzung für das Wohlbefinden des Menschen. Die Körperhaltung kann wichtige Hinweise auf den gegenwärtigen seelischen Zustand des Körpers, und die Einstellung zum Leben geben.

Alle emotionalen Empfindungen, die wir in unserem Leben erfahren, werden in unserer Wirbelsäule gespeichert. Sie reagiert darauf mit Krümmung, Überlastung oder Verschiebung der Bandscheiben.

Die energetische Aufrichtung ist eine Form des geistigen Heilens, die nicht nur auf die Wirbelsäule wirkt, sondern auch eine Wiederherstellung der natürlichen Ordnung von Körper, Geist und Seele herbeiführt. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte angeregt, die Wirbelsäule richtet sich auf und Beinlängendifferenz und Beckenschiefstand gleichen sich aus.
Die Wirbelsäule stellt den Schlüssel zu allen Ebenen des Bewusstseins bei Mensch und Tier dar. Die korrekte geistige Ausrichtung bildet somit eine zentrale Grundlage für Ihr Wohlbefinden.

Seminarinhalte:
– Einführung in die Chakren-Arbeit auch mit Klang
– die Lerninhalte werden durch Klangmeditationen ins Unterbewusstsein gebracht
– Aufgaben der Chakren-Anwendung und Wirkung der Aufrichtung
– geistige energetische Einweihung
– geistige Wirbelsäulenaufrichtung in Theorie und Praxis
– gerade Füße – gerades Gehen – aufrecht im Leben stehen Arbeit mit dem
– Unterbewusstsein
– Techniken zur Stabilisierung der Aufrichtung

– Aushändigung des Zertifikats
Für diese Fortbildung benötigen Sie ein Pendel; bitte mitbringen. Sollten Sie noch keines haben, können Sie es auch bei mir im Seminar erwerben.
Sie sind nach diesem Seminar befähigt, die `energetische Wirbelsäulenaufrichtung` bei Mensch und Tier anzuwenden.
Wünschen Sie noch weitere Informationen zum Seminar, rufen Sie mich bitte an

Einleitung

Aufgerichtet Leben – Aufgerichtet durch das Leben, Aufrichtung beginnt auf einer tiefen inneren Ebene. Heilung fängt immer im Inneren an. Ein Zurückführen in die Göttliche Ordnung. Klare geordnete Strukturen wieder herstellen. Die Selbstheilungskräfte befreien, so dass diese wieder in die Lage versetzt werden, ihre Aufgabe zu erfüllen. Dann kann auch der Körper folgen. Die Wirbelsäule richtet sich auf, das Becken steht gerade, die Beinlängendifferenz hebt sich auf. Warum gehen wir gebeugt durchs Leben? Schon während sich das kleine Wesen im Mutterleib entwickelt, seinen Körper heran bildet, den es einmal bewohnen wird, ist es aus der Einheit, dem Absoluten herausgetreten und stellt sich einmal mehr der Welt der Zweiheit, der Dualität. Es betritt die Räume des Relativen und lernt, was es bedeutet, Konflikte zu erfahren. Nicht alle lösen sich wieder, ohne Spuren hinterlassen zu haben. Spuren die für unser Auge sichtbar werden, wenn es den Leib der Mutter verlässt und darum ringt aufrecht durchs Leben zu gehen. Bald wird es lernen, Konflikte derart zu verarbeiten, dass sein Überleben gesichert erscheint. Es wird, sich Verhaltensweisen aneignen und Lebensmuster herausbilden, von seinen Eltern und seinem Umfeld, in dem es aufwächst geprägt sein.

Betrachten wir die Wirbelsäule von der feinstofflichen Ebene, übernimmt diese

die Funktion eines Erinnerungsspeichers stummer Zeuge ungeklärter Konflikte.

So lange bis sie nicht mehr stumm bleiben kann und durch Schmerzen Aufmerksamkeit erzielen will, bewusst dass alle Zentren (Chakren), Drüsen und Organsysteme mit der Wirbelsäule verknüpft sind.

Befreien wir uns von der Last, die unseren Rücken krumm werden lässt.

Mit Hilfe der Begradigung werden wir unterstützt, auf unseren geraden Weg

zurück zu kommen. Daher können mit der Begradigung nicht nur der Rücken bzw. die Wirbelsäule, das Becken oder Gelenke begradigt werden, sondern auch

das eigene Leben wird wieder „zurecht gerückt“, eben begradigt.Ziel der Ausbildung ist es, Menschen innerhalb kürzester Zeit – ohne Berührung, allein mit dem Geist – zu begradigen.Wir lernen, wie diese begradigende Energie kanalisiert wird, um damit unteranderem das Becken sowie den Geist des Menschen gerade zu richten.

 

Wenn der Geist des Menschen gerade ausgerichtet ist, zieht der Körper innerhalb von Sekunden nach und wird auch gerade!

 

 

Einleitung

Die Begradigung geht weit über die Aufrichtung der Wirbelsäule und die Korrektur des schiefen Beckens und das Aufheben der Beinlängendifferenz

hinaus.

Energieblockaden auf geistiger, emotionaler und körperlicher Ebene lösen sich

und machen den Weg frei, so dass auch schon lange bestehende, nicht selten

therapieresistente Beschwerden ein Ende finden können.

All jene, die noch keine spürbaren Beschwerden haben, können durch die

Aufrichtung Vorsorge betreiben und ihre Lebensqualität steigern, da vielen

Erkrankungen, nicht nur des Bewegungsapparates, vorgebeugt wird.

Aus diesem Grund ist die Begradigung für jeden Menschen überaus entwicklungsfördernd und heilsam.

Tiere können ebenfalls begradigt werden. Auch auf sie wirkt sich dies sehr segensreich aus.

Sehr positive Erfahrungen wurden bei folgenden Symptomen gemacht:

– Kopfschmerzen, Migräne, Tinitus

– Bandscheibenvorfall, Ischias-Schmerzen, Hexenschuss

– HWS – BWS – LWS – Syndrom

– Depressionen und Schlafstörungen

– Ängsten

– Rückenschmerzen, Skoliose, Schulterschmerzen, Knieschmerzen,                       – Kniegelenksarthrose,

– Hüftgelenksarthrose

– Schulter – Arm – Syndrom

– Entwicklungsstörungen, ADS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom)

– Schiefhals, Verdrehungen, Tennisarm, Muskelschmerzen

– Morbus Bechterew (chronische rheumatische Krankheit, die über entzündliche

Prozesse zu einer knöchernen Einsteifung der Wirbelsäule führen kann)

– Gleichgewichtsstörungen

– Sportverletzungen

– Kiefergelenkprobleme

– Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck

– Atmungsstörungen, Asthma

– Hörstörungen

– Folgen von Unfällen

– körperliche und seelische Verletzungen

 

 

 

 

Die Wirbelsäule

Die Wirbelsäule in ihrer grob- und feinstofflichen Struktur ist ein zentraler

Punkt für das physische und spirituelle Wohlbefinden des Menschen und somit

der Schlüssel zu allen Ebenen des Bewusstseins in ihm. Ihre Pflege und Ausbalancierung ist somit ein Faktor größter Wichtigkeit.

Der Zustand der Wirbelsäule geht unmittelbar mit dem Gesundheitszustand

des Menschen einher. Die korrekte Ausrichtung der Wirbelsäule bildet somit

eine zentrale Grundlage zur Gesundung.

Hierbei handelt es sich nicht um Erkenntnisse der Neuzeit, bereits die

alten Hochkulturen besaßen das Wissen um diese Zusammenhänge, welches heute wieder ins Bewusstsein der Menschen gebracht wird.

 

Symbolische Be – Deutung der Wirbelsäule

– Halt und Dynamik: Wirbel-Säule = Dynamik und zugleich Statik

– Polare Weltachse und Stoßdämpfer, Aufrichtigkeitsmesser

– Aufrichtigkeitsmesser: der aufrechte Gang, „sich für etwas gerade machen“

 

– Verbindungsachse von oben nach unten

– Ort der Menschwerdung, menschlicher Aufstieg: Heimat der Kundalini-               ( Energie-) Schlange

– Wie die Wirbelsäule macht die (biblische) Schlange die Menschen erst zu         Menschen

– Spiegel der menschlichen Entwicklungsgeschichte

– Abbild der Ursymbolik = Wechsel von Männlichem und Weiblichem

(der Wirbelkörper – Bandscheibe)

(aus „Krankheit als Symbol“ von Rüdiger Dahlke)

 

Aufgabe – Thema der Wirbelsäule

– Halt geben, Beweglichkeit und Flexibilität sicherstellen

– Die Stöße des Lebens abfedern: doppelte S-Form

– Das Gewicht der Existenz (er)tragen, Bandscheiben als Beilagscheiben

– Die Haupt-Sache tragen: der stolz erhobene Kopf

– Ausdrucksorgan: „sich gerade machen“, „Rückgrat zeigen“

– Enthüllung und Demonstration innerer Haltungen: hocherhobenen Hauptes“

– „der krumme Hund“, „Haltung annehmen“

– Oben und unten verbinden: die Wurzeln bei Mutter Erde, den Kopf beim Vater

Himmel

– Sich erheben (Aufstand): sich aus der Gemeinschaft der Lebewesen

erheben: Gott ähnlich werden

(aus „Krankheit als Symbol“ von Rüdiger Dahlke)

*Alle Leistungen ersetzen keine ärztlichen oder therapeutischen Behandlungen. Keine Diagnosen; Über diese Klarstellung werde ich ausreichend vor der Anwendung (Seminar) aufgeklärt

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close